zurück

 

Die Chronik der sonntäglichen "Krone - Frühschoppen"

 

 

 

Ahnenforschung auch im Tal

Friedrich Dreher referiert.

Friedrich Dreher referiert über Klein-Wiesentäler und Maulburger Verbindungen. 
Foto: W. Roth

Fortgesetzt wird die Reihe der hoch interessanten "Krone"-Frühschoppen am Sonntag, 28. Februar, um 11 Uhr. Im Wirtshausmuseum. Bei der 32. Veranstaltung in drei Jahren wird der Maulburger Ahnenforscher und Heimatgeschichtler Friedrich Dreher auf seine bekannte humorvolle, alemannische Weise über Verbindungen und Verwandtschaften zwischen Maulburg und dem Kleinen Wiesental referieren. Friedrich Dreher (85) war viele Jahre Maulburger Gemeinderat, Kreisrat, SPD-Ortsvereinsvorsitzender, AWO-Kreisvorsitzender. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes wird über seine jahrzehntelange Ahnenforschung berichten und auch die Kultur- und Sittengeschichte des Tales aufzeigen. Er wird auch auf die Maulburger Familien Haas, Tscheulin, Obermeier, Heid, Brögin und Kleinwiesentäler Familien Läuger, Trefzer, Tscherter, Jost, Langendorf eingehen, ebenso auf die gemeinsamen Pfarrer Fischer, Martini oder Heis. Er erinnert auf frühere Aktenvermerke wie uneheliche Kinder, Schulschwänzen, Felddiebstahl oder Ortsarrest. Zudem hat Dreher den Stammbaum des Kühlenbronner Dichters Philipp Würger und zuletzt den der Sallnecker Familie Gerd Dreher erforscht.

Bericht. BZ/W. Roth

 

zurück